Die Spezialisten für Baubiologie und Umweltanalytik

Strahlung

Wir sind die Strahlungs-Experten für Berlin-Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Sie ist überall – die elektromagnetische Strahlung. Handys und Computer, WLAN und Hochspannungsleitungen: Sie und so viele andere Quellen erzeugen Elektrosmog. Diese unsichtbare elektromagnetische Strahlung ist omnipräsent und eine Verunreinigung unserer Umwelt.

Strahlung ist verschieden und überall

Ein Leben ohne Strahlung ist unmöglich

Wir sind von ihnen ständig umgeben: elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder. Von diesen natürlichen elektrischen Feldern unterscheidet sich dabei die künstlich erzeugte Strahlung – Art und Frequenz weichen hier ab. Felder mit niedriger Frequenz können wir an Leitungen feststellen, durch die kein Strom fließt, jedoch elektrische Spannung vorhanden ist: dort zum Beispiel, wo Wechselstrom genutzt wird. Mobilfunk, WLAN, Rundfunk anderseits strahlen auf elektromagnetisch hohem Niveau. Unsichtbarer elektrischer Nebel kann sich ausbreiten, wenn sich viele technische Geräte und Leitungen in der unmittelbaren Nähe befinden. Von natürlichen Gegebenheiten kann hier keine Rede mehr sein.

Wir verschmutzen unsere Umwelt elektromagnetisch

Wie schädlich sich dieser Elektrosmog auf die Gesundheit auswirkt, ist unklar. Diesem „Überall an elektromagnetischen Feldern” sind wir erst seit kurzer Zeit ausgesetzt, mit steigernder Tendenz. Das Bundesamt für Strahlenschutz zum Beispiel hat zwar erklärt, dass die Energie zu gering sein, um unser Erbgut zu schädigen. Und trotzdem können diese Felder die Gesundheit schädigen: Niederfrequente Felder erzeugen in unserem Körper elektrische Ströme, Felder auf höheren Frequenzen erwärmen das biologische Gewebe. Einige von uns können elektrische Felder tatsächlich spüren, sie sind elektrosensitiv.

Strahlungen können wir messen

Wir Strahlungsexperten unterteilen den eigentlich populär-wissenschaftlichen Begriff „Elektrosmog“ in einzelne Bereiche: in die elektrischen und magnetischen Wechselfelder, die elektrischen und magnetischen Gleichfelder – Elektrostatik und Magnetostatik – wie auch in elektromagnetische Felder, die Hochfrequenz. 

Über baubiologische Messtechniken und unter Einsatz physikalischer Messgeräte können wir diese Bereiche bestimmen, zuordnen, analysieren. 

Öfter abschalten

Es ist erwiesen, dass sich eine reduzierte Strahlenbelastung positiv auf das Wohlbefinden derjenigen auswirkt, die sich in einer Elektrosmog-belasteten Umgebung aufhalten. Vor allem Schlaf- und Kinderzimmer sollten daher messtechnisch analysiert und die Strahlungsquellen nachhaltig reduziert werden: Denn auch das ist Gesundheitsvorsorge. 

Weniger ist Mehr – für unsere Gesundheit

Hier finden Sie noch mehr Informationen zum Thema „Strahlung“:

Sie haben Fragen, möchten weitere Auskünfte? Sie wollen uns kennenlernen?

Dann schreiben Sie eine Mail oder Sie rufen uns an. Wir helfen Ihnen, versprochen.